Privatspa-END

In einem eigenen kleinen Haus untergebracht, kann das Garten-Spa zu jeder Jahreszeit genutzt werden. Wegen der steilen Hanglange erstreckt es sich über zwei Ebenen, die durch eine Innentreppe miteinander verbunden sind. Große Glasflächen öffnen die dahinterliegenden Wellness-Räume ins Grüne. Auf jeder Ebene bietet sich eine Terrasse zum Frischlufttanken an. In die obere Terrasse ist ein Schwimmbecken gebettet. Auf der gleichen Ebene sind im angrenzenden Saunahaus WC, Dusche und der Eisbrunnen erreichbar.

Saunabad mit Aussicht | Im unteren Terrassenteil des Hauses sind das Dampfbad und die Sauna integriert. Über Eck zieht sich die Glasfassade und gibt die Aussicht ins Tal frei. Die ganz von selbst bewegten Bilder tragen zur Entspannung bei.

Sauna und Dampfbad sind nebeneinander angeordnet. Davor liegt ein kleiner Flur, um die Räume zu erschließen. Der Saunaofen erhitzt die Kabine auf 80 bis 100 Grad Celsius. Ein zusätzlicher Saunaheizer ermöglicht den Betrieb bei Bedarf als Softsauna.

Nebenan in Dampfbad genießt die Familie das Wärmebad bei milden 43 bis 48 Grad Celsius. Sein puristisches Design prägen großformatige keramische Formteile. Die schwarz-matt glasierten Elemente bilden eine umlaufende Sitzbank, die freitragend wirkt. Dank der großen Formate ist der Fugenanateil des keramischen Belags gering. Das sieht edel aus, erhöht die Hygiene und erleichtert die Reinigung.

Eingelassene Lichtpunkte aus LED bilden einen farbigen Sternenhimmel, der im Nebel effektvoll zur Geltung kommt.

Download:

Pressetext: Privatspa END – private Wellnessanlage im Garten mit Dampfbad Sauna Pool

Tatort Fulda 2018 – Kai Magnus Sting liest „Tod unter Gurken“

Hilpert Krimi Lesung Tatort Fulda 2018 - Kai Magnus Sting list "Tod unter Gurken"Nach dem tollen Erfolg der letzten Krimilesung in unserer Keramik-Manufaktur haben wir auch 2018 eine neue Lesung der beliebten Verantaltungsreihe „TATORT-FULDA“ in  unserer Keramikwerkstatt in Fulda geplant:

„Tod unter Gurken“
am Donnerstag, den 22. März 2018 um 20 Uhr

Kriminalgrotesken von
Kai Magnus Sting (deutscher Kabarettist, Schriftsteller, Rundfunkmoderator, Schauspieler)

~~~

Krimikabarett vom Feinsten mit Autor KAI MAGNUS STING

Alltagssituationen in Szene zu setzen – das gelingt dem Ruhrpott-Kabarettisten KAI MAGNUS STING meisterhaft. Das gilt für seine humorigen Krimis ebenso wie für sein Kabarett. Mit seinem Protagonisten Alfons Friedrichberg, der seine Nase in alles steckt, was ihn nichts angeht und als Hobbydetektiv selbst hinter einer falsch aufgeklebten Briefmarke einen neuen Fall wittert, nähert sich der Autor der Spezies „Ruhrpott-Mensch“ auf schwarzhumorige Weise und verknüpft das Ganze mit kabarettistischen Schmankerln, in die er auch und immer wieder den Erfahrungsschatz seiner Großmutter einfließen lässt. Natürlich gibt es auch Tote, zum Teil im Publikum wegen Totlachens, aber auch in den kriminellen Storys.

Wo Kai Magnus Sting auftritt, gilt er als Publikumsliebling und die Besucher dürfen sich an diesem Abend beim Fuldaer Spezialisten für FEUER-WÄRME-WELLNESS auf einen krachenden Krimiabend freuen.

  • FEUER WÄRME WELLNESS HILPERT (Karrystr. 23)
  • 20 Uhr (Einlass 19:30 Uhr)
  • Eintritt € 12.- inkl. Imbiss & Getränke
  • KVV Der Kartenvorverkauf ab 03.02.2018 bei uns in der Aussstellung
    UPDATE 07.02.18: Die Karten sind so gut wie ausverkauft! Ein kleines Restkarten-Kontingent haben wir noch!
    Schnell sichern: Tel. 0661-92808-0 oder per formloser Mail an pfeffer@hilpert.eu

~~~

Ein mörderischer Krimi-Spaß. Bitte merken Sie sich diesen Termin schon vor – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Zur Einstimmung hier einige Bilder unserer letzten TATORT-FULDA Lesung 1017


Weitere Informationen zum Künstler und zur Veranstaltungsreihe „Tatort Fulda“

 

 

Frühlingsstart – Tage der offenen Tür

Frühlingsstart bei Hilpert - Tage der offenen Tür

Frühlingsstart

vom 24. März bis zum 25. März 2018*) von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr finden unsere Tage der offenen Tür statt.

Hier erblühen frische Ideen rund um Ihr Traumbad, Wohnbad, private Wellnessanlage, Spa oder Dampfbad zuhause! Wir informieren auch über moderne Heizsysteme und geben Tipps und Ratschläge z.B. zur Planung von Kamin oder Kachelofen für Häuslebauer.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer Ausstellung in Fulda!

*) außerhalb der Ladenöffnungszeiten keine Beratung – kein Verkauf

Romantikhotel Fischerwiege

Attraktiver denn je präsentiert sich das Romantikhotel Fischerwiege an der Ostsee. Nach umfangreicher Modernisierung und Erweiterung lädt seit dem Sommer 2016 ein neuer Spa-Bereich die Hotelgäste zum Entspannen ein. Wir planten und realisierten die großzügige Wellness-Anlage mit Dampfbad, Tecaldarium, Saunen, Behandlungsräume und Ruhebereich mit Kamin.

Das rohrgedeckte, meerblaue Haus in Ahrenshoop liegt auf einem 10 000 Quadratmeter großen ehemaligen Dünengelände. Schon vor 125 Jahren waren die Maler der Künstlerkolonie von diesem bezaubernden Landstrich fasziniert. Der Hotelkomplex zählt insgesamt vier Häuser: die beiden Vier-Sterne-Hotels Fischerwiege und Namenlos und die beiden urgemütlichen Gästehäuser Bergfalke und Dünenhaus. Die Gästehäuser stehen unter Denkmalschutz. Familie Fischer betreibt das Hotel-Ensemble bereits in der dritten Generation.

Die Farben dieser einzigartigen Landschaft finden sich auch im neuen Spa wieder: Sand-, Grün- und Brauntöne in unterschiedlichen Variationen. Sie waren ein Wunsch der Bauherrnfamilie, mit der Geschäftsführer Dipl.-Ing. Helmut Hilpert die Konzeption persönlich abstimmte. Alle Beteiligten kannten sich bereits aus früheren Projekten. Seit 2003 sind wir für den Familienbetrieb schon mehrfach tätig gewesen.

In einem Anbau entstand ein völlig neuer, größerer und moderner Spa-Bereich. Er beherbergt eine Schwimmhalle, verschiedene Saunen, Dampfbäder, Duschen und einen Behandlungsbereich.

Weitere Informationen auf der Homepage des Romantikhotels Fischerwiege in Ahrenshoop

Wellnesshotel Thermen Bussloo

Im niederländischen Wellnesshotel Thermen Bussloo bauten wir eine Sauna mit besonderem Effekt: der Nachbildung eines Geysirs inmitten der Sauna! Ein Wasserstrahl schießt wärend des Saunagangs in die Höhe.

Den Hamam des Spa Bereichs konnten wir mit einem Rhassoul-Bad bereichern. Durch Auftragen heilsamer Lavaerde wird die Haut entschlackt und stimmuliert. Diese Rhassoulerde wird oft auch als Ghassoul bezeichnet, dessen Bezeichung aus dem arabischen „Ghassalla“ (=waschen) stammt.

Weitere Informationen zum Spa-Hotel Thermen Bussloo in Holland finden Sie unter www.thermenbussloo.nl



Privat-Spa PUG

Eine eigene kleine Wellnessanlage zuhause durften wir für unsere Kunden PUG realisieren (Name von der Redaktion geändert). Die vorgegebenen Umfassungswände wurden von uns in ein Badezimmer mit keramischer Wanneneinfassung und Sitzbank, einer Dusche mit Seitenbrauen und Regenteller sowie ein Dampfbad untergliedert. Der Kamin mit knisterdem Feuer sort auch in den Abendstunden für wohlige Behaglichkeit. Einem Wellness-Vergnügen wie in einem SPA oder Hotel steht im eigenen Zuhause nicht mehr im Wege!

…weitere Private Wellnessanlagen und Wohnbäder

Europabad Karlsruhe – Dampfbad im Saunabereich

Im Saunabereichs des Europabads Karlsruhe wurde von uns ein neues Dampbad realisiert. Das große beleuchtete Deckenfeld und das illuminierte Zentralelement mit integriertem Dampfauslaß sowie Kneippschlauch laden zum Verweilen ein. Die großflächigen Keramikteile der Bankfläche scheinen durch die indirekte Beleuchtung im Banksockel zu schweben. Modernes Design, gelungene Farbkombinationen der Baustoffe Metall, Glas, Feinsteinzeug und Keramik runden das Bild ab.

Weitere Informationen zum Erlebnisbad Europabad Karlsruhe finden Sie unter www.ka-europabad.de

Gewinner der Verlosung zur Vernissage stehen fest!

Die Malerin Yvonne Zimmer-Saalbach mit Herrn Hilpert und den glücklichen Gewinnern mit Ihren Gewinnen.

Die Malerin Yvonne Zimmer-Saalbach mit Herrn Hilpert und den glücklichen Gewinnern mit Ihren Gewinnen.

Die Malerin Yvonne Zimmer-Saalbach, deren Vernissage und Ölgemäldeausstellung die diesjährigen Feuertage bereicherte, agierte als Glücksfee und konnte aus einem gut gefüllten Teilnehmer-Lostopf die Gewinner ermitteln. Am 8. Dezember nahmen die Preisträger bei einem kleinen Umtrunk in der Spa- und Kaminausstellung eine Hilpert-Tasche und Ihre Gewinne entgegen.

  1. Preis: eine Palette Buche-Kaminholz für Frau Christine Ebert
  2. Preis: ein Käse-Raclette für Herrn Michael Kremer
  3. Preis: ein Filzholzkorb für Herrn Steffen Hartrumpf
  4. Preis: ein Wellness-Bademantel für Herrn Ulrich Walper
  5. Preis: ein Wellness-Badetuch für Frau Chiara Fischer

Wir wünschen allen Gewinnern viel Freude mit Ihrem Gewinn!

Neues Hamam von Hilpert in den SchwabenQuellen

Vor den Toren Stuttgarts lockt mit den SchwabenQuellen ein 7.000 Quadratmeter großes Wellness-Paradies in die Welt der Entspannung. Thermenprofi Hilpert ersetzte das Hamam durch eine neue Anlage und verlieh ihm einen zeitgemäßen Look. Das innovative Design und die durchdachte Ausstattung vereinfachen den täglichen Betrieb und erhöhen den Komfort.

Ein Besuch der SchwabenQuellen gleicht einer imaginären Reise durch 18 Kulturkreise. Ein orientalischer Dampfbadbereich darf da natürlich nicht fehlen. Mit der Zeit war das Hamam der 1994 eröffneten Therme, die seit Mai 2000 von der KANTO GmbH betrieben wird,  jedoch in die Jahre gekommen. Die rege Nutzung hinterließ Spuren. Zugleich gestaltete sich das Reinigen der detailreichen Ausstattung recht aufwändig. Gute Gründe also, um dem Hamam eine „Frischzellenkur“ zu gönnen.

06-wandgestaltung-keramik-fliesen-osmanisch-orientalisch

Eigens für das Hamam entwickelte die Fuldaer Keramikmanufaktur Hilpert Profilfliesen in orientalischem Design. Foto: Hilpert

Traditionelle Stilmerkmale
Da auch das neue Hamam in das bestehende Gesamtkonzept der Therme passen sollte, wurde das orientalische Thema beibehalten, jedoch neu interpretiert: Klare Linien paaren sich mit ornamentalen Details, die dezent statt opulent wirken. Eigens für diese effektvolle Raumgestaltung entwickelte die Keramikmanufaktur Hilpert spezielle Wandfliesen. Ihr dekoratives, dreidimensionales Profil zitiert die Optik orientalischer Gittermotive.

Mit ihrem grafischen Dekor betonen die von Hand gefertigten Fliesen die Wandnischen im Dampfbad. Mattweiß glasiert, bilden sie zusammen mit großformatigen Fliesen aus Feinsteinzeug die Basis für die kontrastreiche Raumgestaltung. Bewusst setzte Hilpert dem weich anmutenden Weiß ein glänzendes Schwarz entgegen. Es rahmt die Nischen, ziert Sitzbänke, Decke und viele weitere Details. So verwandelt sich die Umgebung in eine Projektionsfläche für effektvolle Farblichtspiele: Im schwarzen Glanz spiegelt sich das farbige Licht – dagegen wird es von den matten, hellen Oberflächen nur zart reflektiert. Diese kontrastierende Gestaltung zieht sich durch das gesamte Hamam, zu dem auch zwei Massageräume gehören.

Durchdacht bis ins Detail
Neben einer optischen Auffrischung wünschte sich KANTO als Betreiber auch eine Reihe funktionaler Neuerungen. So sollten beispielsweise die Anwendungen auf dem heißen Stein leichter fallen. Im Unterschied zur früheren Lösung ist jetzt ein heißer Stein aus Granit in der Raummitte des Dampfbads positioniert. Von allen Seiten ist er bequem erreichbar.

Bisher war das Hamam aufgrund seiner Struktur und Ausstattung außerdem sehr pflegeintensiv. Trotz der vielen hellen Flächen, ist der Reinigungsaufwand nun deutlich geringer. Denn eine Reihe durchdachter Detaillösungen vermeidet schlecht erreichbare Ecken und unschöne Anhaftungen. Die üblichen Problemzonen im Dampfbad sind Boden, Bänke und Decke. Daher setzte Hilpert insbesondere in diesen Bereichen langjährig erprobte Konstruktionen ein: Den Boden bekleiden rutschhemmend glasierte, großformatige Feinsteinzeugfliesen mit geringem Fugenanteil. Wo der Boden an die Sitzbänke grenzt, sorgen eigens dafür hergestellte keramische Hohlkehlsockel dafür, dass Schmutz selbst in winkliger Umgebung mühelos wegewischt werden kann. Eine saubere Lösung ist auch die umlaufende Rinne, die unterhalb des heißen Steins in den Boden eingelassen ist. Sie fängt herablaufendes Wasser und Seifenschaum auf und leitet die Flüssigkeiten in den Kanal ab.

Der Vorteil eines fugenarmen Belags aus großformatiger Keramik kommt auch auf den beheizten Sitzbänken zum Tragen. Sie bestehen – wie im übrigen alle schwarz glänzend glasierten Objekte in dem Hamam – aus handgefertigter Keramik von Hilpert. Der schwarze Glanz wiederholt sich in der Decke, die aus beschichtetem Aluminium besteht. Ihre glatte Oberfläche sieht nicht nur gut aus, sondern erfüllt auch einen funktionalen Zweck. Denn an ihr bleibt kein Kondenswasser haften, das mit der Zeit unschöne Flecken oder Schimmel bilden könnte. Im Zentrum, oberhalb des heißen Steins, wölbt sich die Decke zu einer Kuppel. Man nennt diese Form Klostergewölbe. Die Kuppel spielt effektvoll mit dem Farblicht, doch sie hat auch einen praktischen Nutzen. Denn an den glatten, schrägen Flächen läuft niedergeschlagenes Wasser sauber zum Rand hin ab, anstatt auf den ruhenden Badegast herab zu tropfen.

Elegant und funktional ausgestattet
Ein Flur, von indirektem Licht erfüllt, trennt das Dampfbad von den beiden gegenüberliegenden Massageräumen. Hier genießen Badegäste ihre Anwendungen abseits der Blicke anderer. Schwarz und Weiß dominieren die Innenarchitektur. Passend dazu fertigte die Manufaktur Hilpert die keramische Bekleidung der Massagetische aus der Serie „Lithos“, die dadurch zu Unikaten wurden.

hamam hammam schwabenquellen grundriss entwurf layout

Zum Hamam in Stuttgart gehören ein Dampfbad, zwei Massageräume und eine Reinigungsdusche. Grafik: Hilpert

Die von Hilpert entwickelten Multitalente eignen sich für die Seifenbürstenmassage, die Ayurveda-Therapie oder jede andere Art von kosmetischer oder medizinischer Massagebehandlung. Für Mitarbeiter und Gäste bieten sie viel Komfort. Ihr keramisches Kleid besteht aus einer Vielzahl von Formteilen. Sie garantiert ebenso wie die beheizte, fugenlose Platte, die die Liegefläche bildet, äußerst hygienische Oberflächen. Die geschwungene Form von „Lithos“ bilden vor allem große Handformteile. Damit verringert sich nochmals der Fugenanteil. Das erleichtert die Reinigung und vermindert die Angriffsfläche für Keime.

Zur Behandlung des ganzen Körpers hält „Lithos“ in der Mitte der Längsseite formschöne Armaturen bereit, die in einer Kachel eingelassen sind. Von hier aus erreicht die Brause mit Schlauch auf kurzem Wege alle Stellen am Körper. Eine umlaufende Leiste verhindert, dass Öle und Kosmetika die Kleidung des Therapeuten in Mitleidenschaft ziehen.

Einer der beiden Tische in den SchwabenQuellen ist sogar höhenverstellbar und bietet daher ein noch entspannteres Arbeiten. Zwei Taster steuern das hydraulische System. Hiermit lässt sich der Tisch zum Aufsteigen sicher und bequem absenken und danach für die Behandlung wieder anheben. Der Therapeut kann die für ihn ideale Arbeitshöhe stufenlos einstellen.

Die speziell für die Massagetische angefertigte Keramik ist exakt auf die übrigen Materialien im Raum abgestimmt. Viele Teile stammen aus Fuldaer Manufaktur Hilpert. Dazu gehören die schwarzen Becken und Untertische, Hänge- und Wandleuchten, Rahmungen und Hohlkehlen ebenso wie die weißen 3D-Profilfliesen. Indirektes Licht – am Massagetisch und an den Wänden – erzeugt eine private Atmosphäre und unterstreicht das edle Raumdesign.

Erfahrene Planer
Für die Planung und Realisation des neuen Hamams zeichnet Hilpert verantwortlich. Dabei stimmten sich die Fuldaer Thermenspezialisten eng mit dem Bauherrn ab. Im Auftrag von KANTO war der Schwimmbadexperte Frank Eisele als Berater und Fachplaner tätig, der hier seinen reichen Erfahrungsschatz aus der Wellnessbranche mit einbrachte.

Bilder: SchwabenQuellen/Katja Röpke

 


Weitere Informationen zum Bad finden Sie unter www.schwabenquellen.de

Cascade – Bitburg

Klare Linien „ohne Schnickschnack“ zeichnen das massiv gebaute Dampfbad im CASCADE BITBURG aus. Die glatte, gewölbte Decke sorgt dafür dass das Kondenswasser zu den Seitenwänden abläuft und nicht auf die Benutzer abtropft. Eine an der Rückwand angeordnete Entwässerungsrinne ermöglicht einen großformatigen Fußbodenbelag mit geringem Fugenanteil.

Der keramische LITHOS-Massagetisch ist stufenlos höhenverstellbar und bestens für Seifenschaummassagen und Avurveda-Behandlungen geeignet. Eine zusätzliche Posterauflage ermöglicht auch klassische Behandlungen. Ein eingebauter Seifenschaumgenerator stellt dem Masseur auf Knopfdruck das gewünschte Medium zur Verfügung.

Bilder mit freundlicher Genehmigung
Erlebnisbad / Freibad / Saunawelt / Wellness – CASCADE BITBURG