TATORT-Fulda-Lesung mit Kai Magnus Sting

Krimikabarett vom Feinsten in der Keramikmanufaktur

Auch unsere Keramikwerkstatt war wieder einmal eine der außergewöhnlichen Tatort-Fulda Locations für Krimivergnügen. Inmitten der „Hauptverkehrsfläche“ in der Halle vor den Keramik-Brennöfen, dem „Warteraum“ für Regalborde mit keramischen Formteilen, nahmen die Krimifans der Region auf blutroten Stühlen deren Platz ein.
Gastgeber Helmut Hilpert begrüßte das Publikum mit dem Hinweis „Sting“ im Sommer auf dem Domplatz und „Sting“ (Schting) schon heute bei uns.

Krimiautor und Kabarettist Kai Magnus Sting bescherte, wie angekündigt, einen krachenden Krimiabend. Bei allem Mord und Totschlag mit vielen Toten in seinem Buch „Tod unter Gurken“ steht der Humor des Autors und Ruhrpott-Kabarettisten ganz klar im Vordergrund. Als seine besonders anvisierte Zielscheibe an diesem Abend musste immer wieder die Dame vom Büchertisch von „Uptmoor, Bücher, Spiele, Trends“ herhalten. Auch die Gäste der ersten Reihe ließen sich in lockere Zwischengespräche ein.

Artikel in der Fuldaer Zeitung: "Mordsspass in einer Keramikmanufaktur" über unserern Tatort-Fulda 2018 mit Kai Magnus Sting.

Artikel in der Fuldaer Zeitung: “Mordsspaß in einer Keramikmanufaktur” über unserern Tatort-Fulda 2018 mit Kai Magnus Sting.

 

In der Pause des humorigen Abends gab sich Kai Magnus Sting am mehrfach von ihm beworbenen Büchertisch von „Uptmoor, Bücher, Spiele, Trends“ den Gästen offen und publikumsnah für Gespräche und Buchsignierungen. Währenddessen stärkte in der gemütlichen Spa- und Kaminausstellung ein „Imbiss von Blutwurst bis Gurke“ und Bier in Bügelverschlussflaschen die Krimifans, bevor sie sich im zweiten Teil fast totlachten…

 

Weitere Informationen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen